FRAUENENTRECHTUNG

NEMESIS MEMORY ISlAM NEIN DANKE NEMESIS MEMORY ISLAM NEIN DANKE

 

 

The Subjugation of Women is Islam's Key Strategic Weapon

 

Læs Lars Hedegaards tale ved Trykkefrihedsselskabet konference 8. maj.

 

It is impossible to imagine that Islam could maintain its expansionist momentum without the subjugation of women.

If you consider the conditions of women under Islam – both as they are formally expressed in sharia law and as they are practiced in daily life – it becomes clear that these "peculiar institutions" and cultural traits are part and parcel of Islamic expansionism and imperialism.

In fact, Islam's commandment to all Muslims that they participate in jihad until Allah's religion reigns supreme everywhere in the world would be impossible to fulfil if Muslim women were to obtain the same degree of freedom that Western women enjoy.

Let me just mention a few of the examples of women's subjugation that I have in mind. I will not say much about them because I'm sure that you are well aware of such conditions.

Here I am talking about the canonical legal state of affairs as it is expressed in Sunni-Islamic sharia law.

I am well aware that the actual treatment of women will vary from place to place and from woman to woman.

So I am talking about ideal Islam as expressed in The Reliance of the Traveller – an authoritative law book that has been granted imprimatur by the al-Azhar University in Cairo.

As you know, al-Azhar is considered the most august institution in Sunni-Islam, which comprises 90 pct. of all Muslims.

For reasons of brevity I leave out Shia-Islam. Suffice it to mention that there are no grounds to think that Shia-Islam's treatment of women is any better.

Zwang, Ehre, Mord - Verbotene Probleme

Citizen Times 28 November 2011
Frank-Furter Schnauze von Marco Pino

In einem aktuellen Welt-Online-Artikel widmet sich Janina Harder den Themen Zwangsheirat und Ehrenmord: "Eine neue Untersuchung zeigt, dass Gewalt an Frauen in muslimischen Familien nicht zurückgegangen ist." Und freilich ist es nicht verwunderlich, dass Ehrenmorde und Zwangsheiraten fast ausschließlich in diesem Kulturkreis vorkommen. http://europenews.dk/de/node/50043

Lars Hedegaard The Subjugation of Women is islam's Key Strategic Weapon

Gewalt gegen Frauen im Haus des Islam - Hedegaards Antwort auf seine Anklage

·         Unicef-Report 2011

·         Mädchen sind besonderen Gefahren ausgesetzt. Ehrenmorde, Genitalverstümmelung sowie Zwangs- und Kinderehen sind in Entwicklungsländern weiter verbreitet. Jedes Jahr sterben rund 70.000 Mädchen an den Folgen zu früher Schwangerschaften.

·          Kinderarbeit und sexuelle Gewalt

Eines von sechs Kindern in den ärmsten Ländern der Welt muss arbeiten, unter anderem in Bordellen und Kohleminen. Nach Schätzungen des Europarats wird eines von fünf Kindern in Europa Opfer sexueller Gewalt.

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/kindergewalt-bleibt-weltweit-ein-problem/4342948.html

Zum Heiraten zu schlecht – zum Sterben gut genug

Selbstmordattentäterinnen werden offiziell als Heldinnen gefeiert – und insgeheim verachtet. Denn die «heiligen Kriegerinnen» sprengen sich aus anderen Gründen in die Luft als Männer.

Reporterin Lara Logan über Männerhorde auf dem Tahrir Platz

Die Frauenprügelconnection

Genitalverstümmelung im Westen

Kinderehe Deutschland

Ehrenmorde (Mannheimer)

Wafa Sultan Frauenschicksal unter Scharia

Scharia in Afghanistan - Vergewaltigte Mädchen im Gefängnis 

Afghanistan: Von Befreiung keine Spur
Kabul. Es ist ein unscheinbares Haus in einer besseren Gegend von Kabul. Drei Wachen hinter dem eisernen Tor kontrollieren streng, wer ein- und ausgeht. Denn die meisten der Hausbewohner leben hier versteckt. Sie müssten um ihr Leben fürchten, wenn sie entdeckt würden. Es sind Frauen und Mädchen, die vor ihren Ehemännern und Familien geflohen sind und in einem der wenigen Frauenhäuser Afghanistans Zuflucht gefunden haben. Um die 20 von ihnen leben hier: Ihre Schicksale spiegeln die brutale Realität von Millionen Frauen in Afghanistan wider: Zwangsheirat, Gewalt, Kinderehen, Ehrenmord und sanktionierter Mädchenhandel. Auch zehn Jahre nach Beginn des Krieges der Nato am Hindukusch hat sich nur wenig an den harschen Realitäten geändert.
 
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/402141_Von-Befreiung-keine-Spur.html

 

MENSCHENRECHTE MEINUNGESFREIHEIT MEDIENKRITIK